Seite auswählen

Macht kommt von machen.
Und Freiheit  ebenso.

Wer was macht, der hat was.
Wenn es ihm nicht genommen wird.

Wer etwas hat, braucht weniger von anderen.
Wer weniger von anderen braucht, ist unabhängiger.
Wer unabhängiger ist, über den hat man weniger Macht.
Macht kommt von machen.

Wer etwas hat, von dem brauchen andere mehr.
Wer mehr von anderen braucht, ist abhängiger.
Wer abhängiger ist, über den hat man mehr Macht.
Macht kommt von machen.

Wer viel hat, von dem sind viele abhängig.
Von wem viele abhängig sind, der kann andere machen lassen.
Wer andere machen lassen kann, herrscht über sie.
Herrschaft kommt von machen lassen.

Wer das meiste hat, von dem sind die meisten abhängig.
Von wem die meisten abhängig sind, der kann die meisten machen lassen.
Wer die meisten machen lassen kann, herrscht über die, die herrschen.
Herrschaft kommt von machen lassen.

Von wem man sehr abhängig ist, den wagt man nicht zu hemmen.
Wen andere nicht zu hemmen wagen, der ist ungehemmt.
Wer ungehemmt ist, wird rücksichtslos.
Wer rücksichtslos ist, ist ein Tyrann.
Tyrannei kommt von großer Abhängigkeit.

Wen man nicht beherrschen kann, den kann man nicht tyrannisieren.
Wen man nicht machen lassen kann, den kann man nicht beherrschen.
Wer genug hat, den kann man nicht machen lassen.
Wer genug macht, der hat genug.
Macht kommt von machen. Freiheit ebenso.

Von nichts,
kommt nichts,
kommt Unfreiheit.

Mach. Dich. frei.

 

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen

Verbreite die Infos im Netzwerk.